technologies for the future

Arduino experiments

Blinking LED (german audio)

In unserem ersten Experiment programmieren wir ein Arduino-"Sketch" (= Programm), das die auf dem Arduino integrierte LED blinken lässt.

Benötigt wird: Computer (mit installierter Entwicklungsumgebung von www.arduino.cc), USB-Kabel, Arduino

Grundwissen: LED (Light Emitting Diode)

s. Wikipedia "Leuchtdiode" und Masse (Elektronik)

Laut Wikipedia: "In Physik und Technik wird die Stromrichtung oder Richtung der elektrischen Stromstärke definiert als die Richtung, in der sich positive elektrische Ladung bewegt." (also vom Plus- zum Minuspol)

Laut heise.de: "Bei der Leuchtdiode (LED) ist auf die richtige Polung zu achten, da eine Diode den Strom nur in einer Richtung durchlässt und in Gegenrichtung sperrt. Deshalb unterscheidet man bei den Anschlüssen einer Diode die Anode und die Kathode. Der Strom fließt per Definition von Plus nach Minus (technische Stromrichtung); die Diode lässt ihn nur durch, wenn er an der Anode hinein- und an der Kathode hinausfließt.
Je nach Bauform markiert ein längeres Beinchen oder ein Knick darin die Anode."

Die Anode (langes Beinchen) ist also in den "Strom-Zuleitungs-Pin" ("+"-Pol) zu stecken, und das kurze Beinchen (kennzeichnet Kathode; LED hier meist auch abgeflacht) mit der Masse zu verbinden ("GND") ("-"-Pol).

LED:

Schaltungssymbol LED:

Blinking LED (Teil 2) (german audio)

In diesem Experiment versorgen wir den Arduino über ein Netzteil mit Strom und lassen eine in Pin 13 und GND eingesteckte LED blinken.

Benötigt wird: Arduino mit Blink-Sketch, Netzteil, LED